Überblick der Indikationen für eine optimale Wundheilung bei chronischen und offenen Wunden

  • Wundheilungsstörungen bei chronischen Wunden, Stomata, etc.
  • Dekubitus
  • Ulcus cruris (Unterschenkelgeschwür)
  • Diabetisches Fußsyndrom (DFS)
  • Prä- und postoperativ z.B.: plastische Chirurgie, Zahnchirurgie
  • Verbrennungen
  • Malnutrition (Mangel- und Unterernährung)
  • Gewichtsverlust durch verzehrende Erkrankungen (Katabolie)

Überblick der Indikationen für die Zahnheilkunde mit Unterstützung von proWund

  • Operative Zahnentfernungen 
  • Wurzelspitzenresektionen 
  • Entfernung von Weisheitszähnen 
  • Entfernung von Zysten 
  • Spezielle Eingriffe im Bereich der Prothetik 
  • Schlotterkammentfernung
  • Kieferkammkorrektur
  • Vorbereitung für die Implantologie (Augmentation, Sinuslift) 
  • Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die operativ in den Kieferknochen eingebracht werden. Auf die Implantate wird nach mehrmonatiger Einheilzeit im Knochen eine prothetische Versorgung (Krone, Brücke, Steg für eine Prothese, Teleskopkronen, Konuskronen) aufgebaut.     

Überblick der Indikationen für proWund für den Einsatz bei Sportverletzungen

  • Frakturen Arm- oder Beinknochen
  • Große Fraktur und Operation
  • Prellungen von mehr als zwei Gelenken
  • Muskelverletzungen
  • großflächige Schürfwunden
  • tiefergehende Schnitt-, Quetsch-, Stichverletzungen
  • großflächige Fußballstollen-Verletzungen
  • Abszesse (oft bei Radrennfahrer)
  • kleinere Knochenbrüche im Hand- und Fußbereich
  • Bänder- und Meniskusverletzungen bzw. Operationen 
  • Ermüdungsfrakturen
  • Schleimbeutelverletzung Knie, Hüfte und Schulter
  • Zerrung oder Prellung im Bereich eines Gelenks
  • Schürfwunden
  • Muskelriss
  • Verletzungen am Knie
  • Tennisellbogen
  • Golferarm
  • Schuhrandprellung
  • starker Muskelkater
  • Beinhautentzündung
  • Serienrippenfraktur
  • Schlechte Wundheilung
  • Prothetik